In 2020 schon wieder zwei Tote bei LKW-Abbiegeunfällen

Unterstützt bitte den Aufruf von Janine Schulz.
Sie ist eine Frau, die einen LKW-Abbiegeunfall nur knapp überlebt hat und seitdem dafür kämpft, dass es keine weiteren Opfer gibt.
Wir berichteten hier: https://marburg-biedenkopf-mobil.de/2018/05/23/holt-die-radfahrerinnen-aus-dem-toten-winkel-der-lastwagen/

Hier ihr aktueller Aufruf, den Ministern ein Mail zu schicken (geht in Sekunden per Klick, für Hessen hier E-Mail schreiben ):

Das Jahr 2020 hat traurig begonnen: In Berlin erfasste am 8.1. am Kottbusser Tor ein LKW eine Radfahrerin beim Abbiegen – sie starb noch am Unfallort.[1] Eine Woche später starb in Hamburg ein Radfahrer bei einem weiteren Abbiegeunfall mit einem LKW [2]. Jeder dieser Unfälle ist einer zuviel. Doch Verkehrsminister Andi Scheuer setzt weiter auf freiwillige Lösungen.

Aber vielleicht gibt es jetzt es eine Chance, durch kommunale Regelungen verbindlich für mehr Sicherheit zu sorgen: Unter dem Eindruck des tödlichen Unfalls letzte Woche hat die Berliner Verkehrssenatorin einen Antrag an den Bundesrat gestellt. Im Rahmen der Novelle der Straßenverkehrsordnung sollen Kommunen die Möglichkeit bekommen Verkehrssicherheitszonen zu beschließen. LKW ohne Abbiege-Assistenten hätten dort Fahrverbot.[3] Das schafft mehr Sicherheit vor Ort und würde insgesamt die Einführung der Abbiege-Assistenten beschleunigen.

Damit der Vorstoß aus Berlin eine Chance hat, müssen die  Verkehrsminister*innen der anderen Länder im Bundesrat zustimmen. Und damit sie das tun, müssen sie hören, dass den Menschen im ganzen Land das Thema Abbiege-Assistenten ein Anliegen ist – denn die Logistik-Lobby versucht schon lautstark die Verkehrssicherheitszonen zu verhindern. Da müssen wir jetzt gegenhalten und den Minister*innen klar machen: Menschenleben sind wichtiger als die Interessen der Logistikbranche. 

Bitte macht mit: Schickt eine E-Mail an den/die Verkehrsminister*in in eurem Bundesland (Land auswählen und auf den Link hinter dem Minister*innen-Namen klicken – ihr könnt die vorbereiteten Betreffs und Texte auch gern verändern):

Baden-Würtemberg: Minister Winfried Hermann (Bündnis 90/Die Grünen) E-Mail schreiben
Bayern: Minister Dr. Hans Reichhart (CSU) E-Mail schreiben
Brandenburg: Minister Guido Beermann (CDU) E-Mail schreiben
Bremen: Senatorin Dr. Maike Schaefer (Bündnis 90/Die Grünen) E-Mail schreiben
Hamburg: Senator Michael Westhagemann (parteilos) E-Mail schreiben
Hessen: Minister Tarek Al-Wazir (Bündnis 90/Die Grünen) E-Mail schreiben
Mecklenburg-Vorpommern: Minister Christian Pegel (SPD) E-Mail schreiben
Niedersachsen: Minister Dr. Bernd Althusman (CDU) E-Mail schreiben
Nordrhein-Westfahlen: Minister Hendrik Wüst (CDU) E-Mail schreiben
Rheinland-Pfalz: Minister Dr. Volker Wissing (FDP) E-Mail schreiben
Saarland: Ministerin Anke Rehlinger (SPD) E-Mail schreiben
Sachsen: Minister Martin Dulig (SPD) E-Mail schreiben
Sachsen-Anhalt: Minister Prof. Dr. Armin Willingmann (SPD) E-Mail schreiben E-Mail schreiben
Schleswig-Holstein
: Minister Bernd Buchholz (FDP) und Minister Jan-Philipp Albrecht (Grüne) E-Mail schreiben
Thüringen: Minister (DIE LINKE.) Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff E-Mail schreiben

Am 22.01.20 beraten die Minister*innen über den Berliner Vorschlag – bis dahin sollen sie von möglichst vielen Menschen hören: Ihr Abstimmungsverhalten im Bundesrat entscheidet über Menschenleben. Und wir wollen endlich Abbiege-Assistenten für LKW statt weiterer tödlicher Unfälle.

Ich danke euch für eure Unterstützung!

Eure Janine

P.S.: Teilt bitte weiter meine Petition Retten Sie Leben – Machen Sie LKW-Abbiege-Assistenten zur Pflicht!

Quellen

[1] Kottbusser Tor in Berlin-Kreuzberg. Radfahrerin von Lkw erfasst und getötet, RBB vom 9.1.20

[2] Müllwagen überfährt Radfahrer, NDR vom 13.1.20

[3] Tödlicher Unfall: Radfahrerin stirbt – Neue Diskussion über Abbiegeassistenten, Berliner Morgenpost vom 11.01.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.